Impressionen - Einblicke


Tag der offenen Tür an der Fachakademie

An der Fachakademie für Sozialpädagogik findet jährlich ein "Tag der offenen Tür" statt, um Interessent/innen und Bewerber/innen die Struktur und Inhalte der Erzieherausbildung zu verdeutlichen.




 Dieses Bild vergrößern
Ausbildungs- und Studienmesse in Aalen

Die 13. Ausbildungs- und Studienmesse Aalen 2010 bot am Samstag, den 13.10.10 jungen Menschen vielfältige Orientierungsmöglichkeiten für die berufliche Zukunft. Auf der Messe waren neben der Fachakademie für Sozialpädagogik Maria Stern Nördlingen viele weitere Aussteller vertreten. Sie gilt als eine der größten Bildungsmesse weit über den Ostalbkreis hinaus. Verteilt über zwei große Häuser boten sich vielfältigste Informationsmöglichkeiten und der Ansturm der Besucher war enorm.




 Dieses Bild vergrößern
Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu
(Ödön von Horváth).
Unter diesem Titel gestaltete eine Gruppe der FAKS 2 A den Fastengottesdienst am 04.03.2009 in St. Salvator. Im Szenischen Spiel, durch Meditation und Predigt wurde eine Annäherung versucht an die Frage, warum Menschen sich selbst Zwänge auferlegen und wie sie die Angst überwinden, die einen hindert, man selbst zu sein.
Die Wahrheit wird euch frei machen (Joh 8).
Mutmachtexte, füreinander formuliert und ausgetauscht, sollten schließlich helfen, den Angst-Hasen aus dem Hut zu zaubern.
Brigitte Auer




 Dieses Bild vergrößern
Klettern / Erlebnispädagogik

Nachdem im Sommer 2008 unsere Kletterausrüstung vervollständigt wurde, gingen wir im neuen Schuljahr mit einer Gruppe „Übungen Erlebnispädagogik“ zum Klettern an Naturfelsen in der heimischen Umgebung. Zunächst „boulderten“ alle kurz über dem Boden an den Felsen, um einen Bezug zur neuen Materie zu erhalten. Anfangs bedurfte es noch kleiner Hilfestellungen, bald ging es jedoch recht couragiert nach oben. Jetzt wurde es ernst. Gegenseitige Hilfe und Kontrolle, ob der Gurt perfekt sitzt, alle Knoten fachgerecht geknotet, Karabiner verschlossen und Sicherungen optimal gelegt wurden, galt als oberstes Gebot! Die größte Überwindung kostete das Abseilen. Wird mich die Partnerin halten?

Elisabeth Stöcklein




 Dieses Bild vergrößern
Werkerziehung

Die Unterrichtsgestaltung erfolgt nach dem doppelten Anliegen des Lehrplans, zum einen die eigenen Erfahrungen der Studierenden und Erzieherpraktikant/innen im Werkbereich zu erweitern, sie zum anderen in vielfältiger Weise auf die Arbeit mit ihren zukünftigen Zielgruppen vorzubereiten. Neben der Differenzierung zwischen Basteln und Werken sowie dem Begriff des kreativen Gestaltens, bieten sich Erprobungsmöglichkeiten mit vielfältigen Materialien und Techniken. Bisher wurden mittels Papiergestaltung und Papparbeit Schachteln bezogen, aus Silberdraht Schmuck sowie aus Aluminiumdraht dekorative Vasen und Fotoständer gefertigt. Zudem bestand die Möglichkeiten mit wertfreiem Material, Stein und Sand zu erproben. Besonders farbenfroh und vielfältig in der Form präsentieren sich die Tonarbeiten der 2. Klassen.
Birgit Wurch




 Dieses Bild vergrößern