Impressionen - Einblicke


Lernwerkstatt im Werkunterricht

Während im Werkunterricht des Sozialpädagogischen Seminars (SPS) I ein Schwerpunkt darauf liegt, Vorgehensweise und pädagogische Umsetzung bei Papierfaltarbeiten kennenzulernen und selbst zu erproben, gab es im SPS II über mehrere Wochen hinweg ein Werkstattangebot, in dem der Lernwerkstattgedanke den Erzieherpraktikant/innen vermittelt wurde. Zur Verfügung standen weniger bekannte Materialien, durch die Experimentierfreude geweckt werden sollte. Die Studierenden experimentierten z.B. mit ausgedienten elektrische Geräte kleiner und mittlerer Größe, wertfreiem Material aller Art und nutzen individuell unterschiedliche Werkzeuge und die Ausstattung des Werkraumes. Mit großer Motivation wurde über mehrere Werkeinheiten hin gearbeitet und geforscht. Geräte wurden zerlegt, aus Teilelementen und Materialergänzungen entstanden in Kleingruppen- oder Einzelarbeit neue gestalterische Objekte, die mit einem kreativem Titel versehen wurden.
Birgit Wurch




 Dieses Bild vergrößern
Kleinstkindpädagogik

Innerhalb des Faches „Kleinstkindpädagogik“ wurde der Themenbereich „Kindertagespflege“ vertiefend thematisiert. Als Referentin fungierte Frau Claudia Wernhard, zuständig für die Fachberatung der Kindertagesbetreuung im Landkreis Donau-Ries.
Margot Hubel




 Dieses Bild vergrößern
"Affolter Modell"

Herr Hoffmann, Dipl.-Sozialpäd. am Therapiezentrum Burgau, stellte am 29.06.09 im Pädagogik-, Psychologie- und Heilpädagogikunterricht das „Affolter“-Modell den Studierenden der Fachakademie für Sozialpädagogik Maria Stern Nördlingen vor.
Affolter-Modell – diese Therapieform basiert auf dem Entwicklungsmodell von Dr. Félicie Affolter und kommt bei körper- und/oder mehrfachbehinderten und wahrnehmungsgestörten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zur Anwendung.




 Dieses Bild vergrößern
Die besten Absolveninnen 2009

Marina Thum mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 1,07, Vanessa Hoffmann mit 1,14, Beate Wiedemann mit 1,21, Verena Zeitlmann mit 1,23 und Anja Roth mit 1,38 erzielten die besten Ergebnisse im Schuljahr 2008/2009.

Darüber hinaus wurden Marina Thum, Verena Zeitlmann und Beate Wiedemann für ihre sehr guten Leistungen sowohl in der theoretischen Abschlussprüfung, als auch in der Ergänzungsprüfung ausgezeichnet. Ihnen wurde die fachgebundene Hochschulreife zuerkannt.

Des weiteren durften sich die Berufspraktikantinnen Katharina Knoop und Sabrina Ziegler über einen Gesamtnotendurchschnitt von 1,0 freuen.




 Dieses Bild vergrößern
Rhetorikseminar auf Kloster Banz

"Sicherheit auf dem öffentlichen Parkett gewinnen"

In Kooperation mit der Hanns-Seidel-Stiftung e.V. absolvierten die Studierenden der Fachakademie für Sozialpädagogik ein zweitägiges Rhetorikseminar auf Kloster Banz.
Als Referenten konnten H. Thomas Kießling (Journalist beim Bayer. Rundfunk) und H. Armin Berger (Schauspieler und Sprachtrainer), zwei Profis, gewonnen werden.




 Dieses Bild vergrößern