Bericht der Steuerungsgruppe am 05.10.2015
   

 

Im Schuljahr 2007/2008 begann die Qualitätsentwicklung an der Fachakademie Maria Stern mit der Teilnahme an der 1. SEIKS-Befragung (Selbstevaluation an katholischen Schulen) des Katholischen Schulwerkes und der Einrichtung einer Steuerungsgruppe. Im Schuljahr 2008/2009 wurde ein 2. Schulentwicklungstag durchgeführt, bei dem Studierende und Lehrkräfte gemeinsam ein Entwicklungsziel auswählten: Künftiger Schwerpunkt sollte die Verbesserung der Kommunikations- und Informationsstrukturen an unserer Schule sein. Dazu traf sich die neue Steuerungsgruppe, besetzt mit 8 Studierenden und 7 Lehrkräften, zu 5 Terminen. Unter anderem wurden in diesem Zusammenhang die Gestaltung des „Schwarzen Brettes“ als Informationssystem überarbeitet, die Möglichkeit von Kommunikationsräumen diskutiert und diese schließlich eingerichtet. Neue Anregungen im Hinblick auf Klassenfahrten, Stammtische und Sporttage wurden gesammelt und auf ihre Umsetzbarkeit hin überprüft. Inzwischen gibt es auch einen FakS-Stammtisch. Im Schuljahr 2009/2010 erfolgte die mit Spannung erwartete Auswertung der 2. SEIKS-Befragung, die dann am 12. Mai 2010 beim 3. Schulentwicklungstag zusammen mit dem Kollegium und den Studierenden erfolgte. Zum einen wurde sichtbar, dass die Fachakademie in vielen Bereichen Stärken hat, sehr gute Arbeit leistet und sich auch im Vergleich zur ersten Befragung verbessert hat Eine positive Entwicklung gab es beim Schulklima, der Unterrichtsgestaltung, in der Fachkompetenz der Lehrkräfte und der Lernkompetenz, die die Studierenden erreichen. Es wurden aber auch neue Aufgaben und Verbesserungsmöglichkeiten deutlich: Am wertschätzenden Umgang aller am Schulleben der Fachakademie Teilnehmenden soll weiter gearbeitet werden, um eine noch bessere Studienatmosphäre zu schaffen. Zum Schuljahresbeginn 2012/2013 fand erneut ein Schulentwicklungstag statt, der sich mit der Kultur des Zusammenlebens und der Kultur des Lernens an unserer Einrichtung auseinandersetzte. Die Ergebnisse wurden in der Steuerungsgruppe aufgegriffen, diskutiert und Umsetzungen eingeleitet. Im Schuljahr 2014/2015 wurde in der Steuerungsgruppe die Schulentwicklung weitergeführt. Spannend war das Ergebnis einer weiteren Befragung der Klassen zur Schulzufriedenheit im Februar 2015. Die Ergebnisse sind ermutigend.